Sonntag, 11. Dezember 2011

Gestern...


hatte ich sehr lieben Besuch,
als wir gegen Abend Hunger bekommen haben
musste etwas leckeres auf den Tisch.
Wir haben uns für eine Suppe entschieden,
die ich von einem Thermomix-Kundenkochen kenne.
Woher oder von wem das Rezept genau stammt weiß
ich leider nicht.

Maronensuppe
a la Ina

1-2 Schalotten auf St 5 zerkleinern
mit 2 EL Öl auf Varoma/ St 1 / 1 1/2 Min, dünsten.
200 - 250 gr. gegarte Maronen zugeben
und auf St 10 / 10 Sek zerkleinern.
Ich kaufe meine immer bei "Feinkost Albrecht" *ggg*
die liegen in Vakuum verpackt beim Obst/Gemüse.

2 EL Whisky oder Weinbrand
sowie
300 gr. Wasser und
300 gr. Milch
und
1 TL Zitronensaft
1 sehr gut gehäufter TL gekörnte Brühe
1 EL Mehl
20 gr. Butter 
etwas Salz und Pfeffer
zugeben und bei 100° / 10 Min. / Stufe 2 kochen.

Nach dieser Zeit einen halben Becher
Creme fraiche in die Suppe geben
und langsam auf St 10 hochdrehen 
(kleinen Messdeckel mit einem Tuch festhalten) und
für ca. 40 Sekunden cremig pürieren.

Wir haben Brot zur Suppe gegessen:

Ich finde diese Suppe mehr als nur lecker,
die ist irgendwie edel.
Bei uns gab es die Maronensuppe auch schon
als Vorspeise an Weihnachten.

Die Suppe kann natürlich auch im 
Topf gekocht werden und dann mit dem
Zauberstab püriert werden.
Vermutlich wird sie dann aber nicht ganz so cremig.

Schöner, leckerer Sonntag!

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    heute gibt es bei uns auch was mit Maronen. Also wir essen hier auch alle gerne Maronen. Die Suppe sieht sehr lecker aus. Die werde ich bestimmt mal ausprobieren. Zur zeit noch ohne Thermomix, aber ich bin noch am verhandeln mit meinem Mann.

    Liebe Grüße
    Annemarie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annemarie!
    Was gibt es denn bei Euch?
    Wenn Du magst kannst Du mir Dein Rezept eMailen.
    Ich mag Maronen soooo sehr und probiere immer
    gerne was neues aus.
    Liebe Grüße & schönen Rest-Sonntag
    Steffi

    AntwortenLöschen