Donnerstag, 26. April 2012

Krimi-Dinner?

Tatort Küchenfliese!

Blut?

Wo ist das Opfer?

Hier - und es sind ganz schön viele:

Morgen findet tatsächlich ein Dinner bei mir statt.

Ein Krimi-Dinner wird´s aber auf keinen Fall!
Morgen ist ENDLICH wieder THAI KOCHEN!

Heute habe ich schon einen Teil des Dessert vorbereitet.
Es ist ganz genau so wie immer - typisch thai *hust*:

RHABARBER-EIS

Hierzu habe ich
ca. 500 gr. Rhabarber geschält und klein geschnitten.
Nach dem Schälen nicht vergessen,
die Küchenfliesen wieder sauber zu wischen *ggg*
Der Rhabarber wird mit einem Schuss Apfelsaft und
125 gr. Zucker aufgekocht.
(Ich habe es im Thermomix bei 100°, 10 Minuten
auf Rührstufe gekocht. So nach ca. 7 Minuten fängt der
Deckel an sich zu heben, dann die Rührstufe auf 2-3 erhöhen)

Die Masse ca. 10 Minuten abkühlen lassen,
dann langsam auf Stufe 10 hochdrehen und für
30 Sekunden pürieren. Dabei den kleinen Deckel fest halten.

Im Anschluss daran die Eierbasis herstellen,
diese kann man entweder über dem Wasserbad rühren
oder wie ich im Thermomix.
4 Eigelbe,
100 gr. Zucker und das
Mark einer Vanilleschote
auf Stufe 3, bei 70° für 7 Minuten mit dem
Schmetterlingeinsatz rühren.

Dann die Rhabarbermasse nach und nach in die Eiermasse rühren.
1 Becher Sahne, sowie
3 EL Creme fraiche einrühren.

Die Masse in der Eismaschine gefrieren lassen.

Wen man keine Eismaschine hat, sollte die Eismasse
alle Stunde aus dem Gefrierschrank geholt und umgerührt werden.

Also ich bin sehr begeistert :)
Das esse ich jetzt gleich noch:

Ein hübsches Bild vom fertigen Dessert folgt...

...bis dahin,
leckere Grüße!

Kommentare:

  1. Das würde Ich jetzt auch gerne weglöffeln ,O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und es würde Dir bestimmt super lecker schmecken!!! :)

      Löschen
  2. Rhabarber kommt doch ursprünglich aus dem Arabischen, oder?

    glg,
    Marieke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marieke,
      das mit dem typisch thai war spassig geimeint, da es bei unserem Thai kochen eigentlich nie ein thailändisches Dessert gibt :)
      Ich hab den Rhabarber mal gegoogelt und lt. Wiki kommt er ursprünglich aus der Himalaja-Region (also doch irgendwie Asien *ggg*)
      Liebe Grüße und ein schönes, sonniges WE
      Steffi

      Löschen
    2. Ich hatte nur noch etwas im Kopf, dass das Wort "Rhabarber" etwas im Sinn von "fremde Pflanze" bedeutet....

      Ich habe heute die Masse vorbereitet, morgen gibt es dass Eis als Dessert nach dem Grillen.

      Die Masse schmeckt so schon seeeeehr lecker!!!

      Löschen
    3. Das freut mich :) !!!
      Bin schon gespannt wie es in gefrorener Form bei Euch ankommt.

      Bei mir gab es heute Nachmittag das restliche Eis. Ich habe es ca. 10-15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühler, damit es nicht so hart und wieder schön geschmeidig ist :)
      ...mhhhhh.... lecker!!!

      Löschen
    4. Das Eis hat im gefrorenen Zustand seeehr lecker geschmeckt und ist super angekommen. Da die Masse ein bisschen zuviel war für meine klitzekleine Eismaschine habe ich auch noch ein paar Stieleis rausgebracht, auf die ich mich schon morgen freue!! Ich habe die Masse Vormittags in der Eismaschine frieren lassen und sie ist dann, bis zum Verzehr noch ca. 2-3 Std. im Tiefkühler gestanden. Die Konsistenz war genau richtig! Wie sie sein soll! :)

      Löschen
    5. Sehr schön - da bin ich aber froh dass es auch gefroren sooo gut ankam :)
      Das mit den Stieleis ist eine SUPER Idee!!!!
      Lieben Gruß, Steffi

      Löschen
  3. Rhabarbereis am Stiel war heute auch sehr,sehr lecker...

    Da du ja jetzt eine neue Eismaschine hast, magst du nicht noch mehr so leckere Eisrezepte bloggen??

    AntwortenLöschen
  4. Hm kann man das Eis auch mit einen normalen Handmixer machen oder wird das nichts? Ich hab da leider bisher null Erfahrung, will mir aber kein so großes Gerät zulegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich kannst Du alles ohne Thermomix herstellen. Es ist halt ein wenig aufwändiger.
      Den Rhabarber kannst Du im Topf kochen und dann sehr gründlich klein mixen. Die Eiermasse schlägst Du am besten mit dem Schneebesen (oder probiere es mit dem Handmixer - dann wird der Arm nicht so schnell müde ;-) ) über dem Wasserbad auf.
      Leckere Grüße Steffi

      Löschen
  5. Hallo Steffi,
    am Samstag habe ich mein 1. Eis hergestellt: dein Rhabarbereis. Es schmeckt köstlich!! ich bin begeistert und ein bisschen stolz. Vielen Dank für das wundervolle Rezept.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!
      Ich freue mich ganz doll dass Dir das Eis so köstlich geschmeckt hat . Und dann auch noch Dein allererstes Selbstgemachtes. Da bin ich gleich noch beglückter :)
      Ich wünsch Dir noch ganz viele leckere Eisgenüsse ;)
      Lieben Gruß Steffi

      Löschen
  6. Hallo Steffi,
    Du "lebst" noch!!! Ich vermisse deine Rezepte!!!
    Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      Ja, ich lebe noch. Mir geht's auch gut :)
      Allerdings hat mich meine Firma versetzt. Sowas nennt man Standortkonzept, wie ich es nenne sag ich lieber nicht....
      Naja, auf alle Fälle verbringe ich jetzt täglich 200 km auf der Autobahn. Da fehlt mir meist die Zeit zum bloggen. Ich hoffe aber dass das bald mal wieder besser wird !
      Lieben Gruß, Steffi

      Löschen