Montag, 19. März 2012

Für´s Büro heute...

...habe ich zum Frühstück noch einen Kuchen gebraucht.

Seit einigen Jahren der Renner, ist der
super schnelle,
super einfache,
super leckere

MARZIPAN-KUCHEN


(für Marzipanfreunde ein MUST EAT -
wobei der Kuchen gar nicht so intensiv schmeckt
und ihn sogar viele nicht Marzipanfreunde essen)

Hierzu
400 gr. Rohmarzipanmasse klein raspeln.
Am Besten ist es wenn das Marzipan zimmerwarm ist.

7 Eier in eine Schüssel geben.
Die Eier nach nach einzeln in den Marzipan rühren.
Dabei Zeit lassen.
Die Masse soll sehr fluffig und cremig werden.

1 Fläschchen Bittermandelöl mit in den Teig rühren.

Die Rührzeit beträgt bei mir zwischen 10 und 15 Minuten.
Aber im Zeitalter der Küchenmaschinen ist das ja kein Problem :)

In der Zwischenzeit eine Kastenform gründlich einbuttern
und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen.

1 Päckchen Schokotröpfchen unter die Teigmasse heben
und diese in die Kastenform füllen.

In den bei 160° vorgeheizten Ofen geben.

Nach 15 Minuten den Kuchen der Länge nach einschneiden.

Weitere 40-45 Minuten backen.

 
Zwischendurch beobachten, falls der Kuchen zu dunkel wird,
mit einem Backpapier rechtzeitig abdecken.

Eine Stäbchenprobe machen ob der Kuchen fertig ist.

Zum Abkühlen zuerst für ca. 20 Minuten auf ein Gitter stellen,
dann aus der Form stürzen und wenn der Kuchen richtig
ausgekühlt ist mit Schokoguss überziehen!


YAMMY !!!


Süße Grüße!

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,
    keinen Zucker & kein Mehl ???

    LG anique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anique,

      nö nix ;-)
      Die süße des Marzipan ist völlig ausreichend.

      Schönen Abend & viele Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Das klingt aber interessant! Hast du schon mal porbiert, diese Masse in Muffinförmchen zu backen? Geht die Masse beim Backen auf?

    glg,
    Marieke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marike,
      daran gedacht den Teig in Muffinförmchen zu Backen habe ich auch schon, aber ich habe es bisher nicht getan. Das geht bestimmt sehr gut, allerdings musst Du dann bezüglich der Backzeit etwas experimentieren. Der Teig geht nur ein wenig auf.
      Viele sonnige Grüße
      Steffi

      Löschen