Dienstag, 28. Februar 2012

Sodele...

...nun folgt endlich das Dessert von Samstag.
Jetzt bin ich auch wieder Kochtechnisch
auf dem aktuellen Stand.

Hier das wie immer doch eher unthaiische Dessert:

ANANAS-MACADAMIA-TARTE


Zuerst einen Teig herstellen.
Hierzu
80 gr. Macadamia Nüsse in einem Topf fettfrei anrösten.
Diese zusammen mit
40 gr. Zucker
im Mixer kurz zerkleinern, die Nüsse sollen noch etwas stückig sein.
130 gr. Mehl untermengen
120 gr. kalte Butter in kleinen Stücken einkneten
bis es Klumpen gibt, dann
1 großes Ei dazu kneten.
Der Teig ist eher klebrig weich in der Konsistenz und
muss für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank.
Dazu den Teig in Frischhaltefolie einpacken.

Eine Tarte-Form Buttern und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen.
Den Teig mit den Händen auf den Formboden drücken.
Am Besten mit Einmalhandschuhen, dann bleibt der Teig
nicht an den Händen kleben. An den Rändern nur vorsichtig.

Den Teig mit der Form für ca. 20 Minuten einfrieren.

In dieser Zeit die Füllung herstellen:
Hierzu
100 gr. Macadamia
im Mixer, fein wie Sand, mahlen.
60 gr. weiche Butter
40 gr. Zucker
1 1/2 EL Mehl
1 großes Ei (Zimmerwarm)
2-3 EL Rum und
1/4 TL Vanille-Extrakt zugeben
und zu einer cremigen Masse rühren.
Die Füllung auf den Teig streichen, am Rand etwas frei lassen
und 1 EL Mehl darauf stauben.

Als nächstes kommt der Belag aus frischer Ananas dran.
Dazu eine Ananas "schälen"
halbieren, die Hälften dritteln und den Strunk heraus schneiden.
Die Stücke in Scheibchen schneiden.
Diese ziegelförmig von außen nach innen auf die Tarte legen.


Die Tarte im vorgeheizten Backofen bei
190° für 30-35 Minuten backen.
Nach 20 Minuten beobachten ob die Tarte zu dunkel wird,
ggf. mit Alufolie abdecken.

Dann
3 EL Honig und
1 EL Rum
in einem kleinen Topf verrühren und für 1-2 Minuten aufkochen.

Die Hälfte des Honigrums auf die Tarte träufeln und
zurück in den Backofen geben.
Weitere 5-15 Minuten backen (ohne Folie).
Die Tarte soll eine schöne goldbraune Farbe haben.

Aus dem Ofen nehmen und mit der Form auf einen Rost stellen.
Den restlichen Honigrum darauf träufeln und erkalten lassen.
 
Bei uns wurde die Ananas-Macadamia-Tarte zusammen 
mit Vanille-Eis serviert.


Leckere Grüße!

Kommentare:

  1. Hui, das ist ja as Feines, dein Dessert hätte ich gerne probiert ;o)

    Lg kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Gerne hätte ich Dir ein schönes großes Stückchen davon abgegeben :)

    AntwortenLöschen