Montag, 19. November 2012

Was lange währt...

.... wird endlich wahr!

 Der letzte Teil meiner Nachspeise
vom Thai kochen.

Glühwein-Orangen-Mousse



Nicht von meinen Bildern verwirren lassen :)
Ich habe die doppelte Menge gemacht.
Für bis zu 6 Personen reich die Hälfte und
aus diesem Grund schreibe ich Euch das
Rezept mit dieser einfachen Menge:

Zuerst einen 
1/2 Liter Glühwein so lange köcheln
bis er um die Hälfte reduziert ist.
 Je nach Geschmack des Glühweins können noch
Gewürze mit gekocht werden.
Mir hat der Zimtgeschmack noch nicht ausgereicht,
darum habe ich ein Stange Zimt mitgekocht.

Wenn die Flüssigkeit reduziert ist,
vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Für die Zeit der Abkühlung noch je die
Schale einer halben Bio-Orange und
Bio-Zitrone mit dazu geben.

Wenn der Glühwein ausgekühlt ist
den Schmetterling in den TM setzten,
4 Eigelbe
35 gr. Zucker und
5 gr. Vanillezucker (echter)
dazu geben.
 Bei 80°, für 6 Minuten auf Stufe 3 rühren.

Die Masse kann natürlich auch ohne TM über´m 
Wasserbad aufgeschlagen werden!!

Den Glühwein abseihen 
und in die Eiermasse rühren.
 Nun noch ein 
3/4 Pck. Sofortgelantine dazu geben
 und für mind. 3 Minuten auf Stufe 3 verrühren.

Die Masse ca. 5-10 Minuten abkühlen lassen.

300 ml Sahne steif schlagen
 (ich verwende hierzu Cremefine).
 
Die Rotweinmasse unter die Sahne rühren.
 
Zum Abschluss mit Orangenlikör "abschmecken".
 Ich rühre schon immer eine ganz ordentliche Menge hinein:)
Ist ja schließlich ein Glühwein-Orangen-Mousse!!!

In eine Schüssel umfüllen, verschließen und
für mehrere Stunden kalt stellen.
  Am Besten über Nacht.


Dann kann man Nocken abstechen

 
oder mit dem Eislöffel kugeln formen.


Die süßesten Grüße....

Kommentare:

  1. Hallo, liebe Steffi, das sieht ja fast schon wie im Feinschmeckerrestaurant aus Gefällt mir.
    Schöne Tag noch, liebe Grüsse Stani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir ganz herzlich!!! Dein Lob freut mich ganz doll!!
      Auch für Dich einen super Tag!! Viele Grüße Steffi

      Löschen